Direkt zum Inhalt

September

  • Veranstaltungsdatum
    Sa, 26.09.20, 14:00 - 17:00
  • Ort
    Hof Maas @ Hauptstraße 25, 59602 Rüthen, Deutschland
Zusammenfassung

Die Generalversammlung findet am 21.3. NICHT statt. Wir versuchen, sie im Sommer 2020 nachzuholen. Sollte dies nicht möglich sein, bemühen wir uns um ein virtuelles Treffen.

  • Veranstaltungsdatum
    Mi, 09.09.20, 15:30 - 18:30
Zusammenfassung

Dass der großflächige Aufkauf von Land durch Investoren und Konzerne kein weit entferntes Problem darstellt, ist gerade auch in Brandenburg spürbar. Folgen sind u.a. die Zerstörung der Biodiversität und kleinteiliger lokaler ökonomischer Strukturen. Was kann man dagegen tun?

  • Veranstaltungsdatum
    Di, 01.09.20, 19:30 - 22:00
  • Ort
    Stoll Vita Stiftung Waldshut @ Brückenstraße 15, 79761 Waldshut-Tiengen, Deutschland
Zusammenfassung

Vortrag von Maike Aselmeier, Aufsichtsrätin der Kulturland eG, über „Die Kulturland-Genossenschaft: eine ’neue Allmende‘ gegen Bodenspekulation und Landgrabbing“ in Waldshut-Tiengen. Veranstaltung in Kooperation mit dem Hof Gasswies.

Juli

  • Veranstaltungsdatum
    Mi, 31.07.19, 17:00 - 20:00
Zusammenfassung

...

Juni

  • Veranstaltungsdatum
    Sa, 01.06.19, 08:15 - 15:00
Zusammenfassung

Kurzer Text

Dezember

Zusammenfassung

Zum Erfolgreichen Ergebnis unserer Kampagne laden wir gerne alle Unterstützer*innen und Mitglieder der SoLaWi Trebbow zum Adventsmarkt am Samstag 22.12 bei uns auf dem Hof ein.

November

Zusammenfassung

Wir laden zum Hoffest

Zusammenfassung

Podiumsdiskussion, Filmscreening und Kampagnenauftakt

Zusammenfassung

Regisseur Robert Schabus porträtiert verschiedene konventionelle und ökologische Betriebe und zeigt: so geht es nicht weiter, die Industrialisierung und Kapitalisierung der Landwirtschaft sind ineffizient und fordert massive Opfer für Landwirte und Umwelt. Dabei existieren bereits viele Lösungen, es liegt an Politik und Verbrauchern diese zu unterstützen.

Zusammenfassung

Valentin Thurn (TASTE THE WASTE) reist mit uns um die Welt und zeigt verschiedene Ansätze die Menschheit zu ernähren. Dabei wird deutlich, dass heute und in Zukunft die bäuerliche Landwirtschaft die entscheidende Rolle spielt.

Oktober

Zusammenfassung

Regisseur Andreas Pichler fragt sich: «Gibt es wirklich keine Alternative zu immer grösser und immer globaler?»